Maklerhonorar

Die Unzufriedenheit der Deutschen mit ihren Maklern beschreibt welt-online in einem Artikel vom 6. März 2011. In Deutschland sind Maklerprovisionen nicht gesetzlich geregelt, lediglich bei der Vermittlung einer Mietwohnung gibt es eine Begrenzung auf zwei Monatsmieten zuzüglich der Mehrwertsteuer. Beim Verkauf werden meist zwischen 3 und 8 % des Kaufpreises zuzüglich Mehrwertsteuer berechnet.

Ganz umsonst kann ein Immobilienberater natürlich nicht arbeiten. Anders als beispielsweise ein Rechtsanwalt -oder ein Steuerberater wird ein selbständiger Immobilienberater nicht nach Aufwand bezahlt. Er trägt das volle Geschäftsrisiko und erhält sein Honorar nur, wenn er innerhalb der vereinbarten Zeit einen Käufer für die Immobilie gefunden hat.

3 Prozent Maklerhonorar sind genug! (Verkäufer/Käufer)

Wir haben unsere immomaxX(R) ImmobilienCenter bei einem hohen Qualitätsstandard sehr effizient organisiert. Einen Großteil unseres Marketingbudgets geben wir im Internet aus, wo wir zu geringeren Kosten wesentlich mehr potentielle Käufer erreichen können als früher in den Printmedien. Deshalb können wir auch mit einer Gesamtprovision von 6 % zuzüglich Mehrwertsteuer rentabel arbeiten, auch wenn einige unserer Mitbewerber das nicht gerne hören.

immomaxX(R) das starke Netzwerk von professionellen Immobilien Experten

 


Bewerten Sie immomaxX Deutschland